Das Gästebuch wird zum 1.2.2016 geschlossen, der onetwomax.de Gästebuch Dienst wird abgeschalten. Danke für alle die uns unterstützt / besucht haben.
Unsere Erlebnisse


( 21 Personen sind seit dem 18.Februar 2009 eingetragen. )


Ich bin schon gespannt auf eure Geschichten

Name:
E-Mail:
Homepage:
Herkunft:
Ihr Kommentar:




21) Micha aus Günthersleben schrieb am 4.Februar 2011 um 18:42 Uhr:
--
Ich kenne Franzi noch aus Kindertagen. Wir haben damals einiges unternommen. Ich bin angenehm überrascht, mich aud mehreren Bildern hier wiederzufinden... Ich bedauere, dass Franzi und ich im Streit auseinander gingen, sodass ich nicht richtig Abschied von ihr nehmen konnte, wie sie es verdient hätte...
Man lernt gewisse Sachen erst zu schätzen, wenn sie einem genommen werden


20) Stefanie aus Wechmar schrieb am 28.Juni 2010 um 15:30 Uhr:
--
Ich hatte letzen Donnerstag einen Autounfall,
weil ich dass andre Auto schlichtweg nicht gesehen habe
und ich hatte wirklich großes Glück,
dass ich nur ein paar Prellungen und blaue Flecken von mir getragen habe.
Was ich letztendlich auch der Tatsache,
dass ich angeschnallt war zu verdanken hatte.
Was ich sagen will, ich hatte am Donnerstag deffenitiv einen Schutzengel
und ja vielleicht war es ja Franziska.
Ich will mit diesen Eintrag auch nochmal sagen,
schnallt euch an, wenn ihr Auto fahrt bzw. mit fahrt.
Ich weiß natürlich nicht, ob es wirklich Franzi war,
die Donnerstag bei mir war,
aber wenn sie es war, dann danke ich ihr vom ganzen Herzen.

19) Jana aus Hörselgau schrieb am 27.April 2010 um 21:28 Uhr:
--
ich habe dich damals in der Bsf Klasse kennengelernt, du sasst hinter mir das weiß ich noch.
ich weiß noch wo ich voll traurig war(wegen meinem damaligen Freund) und mir die tränen in den augen standen du zu mir kamst und mich in den arm genommen hast und gesagt hast: es wird alles wieder gut du wirst schon sehen. Nur sei jetz nicht mehr traurig!!!
Ich bin sehr dankbar dich kennen gelernt zu haben.
Ich denke oft an dich vorallem wenn ich das lied höre http://www.youtube.com/watch?v=oEk03AvAImI es kam zu deiner beerdigung.

Warum gerade du?????

Ich komme dich bald besuchen es gibt viel zu erzählen!!!
Ganz liebe Grüße

18) Therese aus Oslo, Norwegen schrieb am 9.November 2009 um 19:27 Uhr:
--
Meine aller liebste Franzi,
Welcher Geschichte soll ich hier erzählen – ich habe ja so viele wunderschöne und lustige Erinnerungen von unsere Zeit zusammen! Ich vergisse niemals das erste mal als wir einander getroffen haben – es war mein erster Tag bei euch als austausschülerin und du warst so lieb und hat mich alles in Günthersleben mit grosser Freude gezeigt. Es war nicht immer einfach für dich dass ich auf einmal bei euch für einen Jahr eingezogen bin, und mit echter Schwesterliebe hatten wir unsere höhen und tiefen. Wir hatten aber vieles gemeinsam, wie grosse mengen Eis zu essen und Skifahren. Wir hatten so eine schöne Zeit zusammen in Österreich skifahren, und ich war so stolz auf dich weil du schon nach ein paar Tagen so geschickt Ski fahren konnte. Als du mich später in Mandal besucht hast, fand ich es so toll dich in mein Heimatsort alles zu zeigen. Ich denke oft an deine Freude als wir richtig schnell mit den Boot über die Wellen gefahren sind, und dein Gesicht als du die erste Sandkrabbe gefangen hat! Es kommt mir alles vor wie gestern.. Ich denke immer an dich und du bist sehr vermisst. Für immer deine Norwegische Schwester, Therese.

17) Phine aus Wechmar schrieb am 17.Oktober 2009 um 19:40 Uhr:
--
Liebe Sissi,
es sind nun fast fünf Jahre vergangen seitdem du von uns gegangen bist und immer wenn ich versucht habe auf diesen Seiten eine Nachricht für dich zu hinterlassen dann habe ich es nicht geschafft. Ich versuche es nun noch einmal und mir laufen schon wieder die ganze Zeit Tränen übers Gesicht, so dass ich kaum die Tastatur sehen kann.
Ich erinnere mich so gerne an unsere gemeinsame Zeit und es gibt auch eine Geschichte die ich bis heute irgendwie süß finde und auch nicht vergessen kann. Du warst ungefähr 8 Jahre und Gabi hat mich gefragt, ob ich mit dir Englisch lerne, weil du es doch ab jetzt in der Schule hattest. Wir saßen in der Küche und nach 30 Minuten hattest du keine Lust mehr. Du hast den Hefter über den Tisch geschmissen und gesagt, dass du nie wieder in die Schule gehen würdest und dass man Englisch sowieso nicht braucht. Ich saß in der Küche und habe gewartet und schwupdiwup nach 5 Minuten kamst du wieder rein, hast gelächelt und wir haben weitergelernt als ob nichts gewesen wäre. Diese Geschichte sagt soviel über dich aus meine liebe Sissi…du warst manchmal übermütig aber doch immer vernünftig, du warst mal sauer aber nie nachtragend und du warst vor allem ein Frohnatur …..und wenn ich mich anstrenge dann höre ich dein Lachen immer noch in meinen Ohren….. es ist so schön und ich danke dir dafür.

Eine andere Geschichte betrifft uns beide als du schon von uns gegangen warst. Immer wenn ich die ersten Jahre von meinem Studium zu euch nach Hause gekommen bin, habe ich zuerst dein Zimmer aufgesucht. Dann habe ich mich auf dein Bett gesetzt und deine Nähe gesucht. Zwar war ich dann immer traurig, aber ich hatte zumindest einen Ort wo ich hingehen konnte um dir Nahe zu sein. Eines Tages kam ich nach Hause und bin in dein Zimmer und auf einmal waren deine Möbel und deine Sachen verschwunden. Es war ein komplett neues Zimmer….. Ich wollte schreien und habe nach Luft gerungen, dann bin ich runter gerannt und wollte Gabi anschreien warum sie mir mein geliebtes Sissi-Zimmer genommen hat. Ich konnte niemanden im Haus finden… …Als wir dann ein paar Stunden später Abendbrot gemacht haben, hat mir Gabi erklärt das es so besser sei, weil seitdem du nicht mehr darin wohnst, dass Zimmer auch irgendwie nicht mehr dein Zimmer wäre. Stattdessen ist es kalt und leer. Heute weiß ich, dass Gabi recht gehabt hat. Denn an diesem Abend, habe ich dich zum ersten Mal wieder lachen gehört und dein Stern im Fenster hat heller geleuchtet als je zuvor…… Das Zimmer habe ich seitdem nie wieder betreten. Ich brauche es nicht mehr um dir Nahe zu sein, weil du sowieso immer in meinem Herzen bist und die Gedanken an Dich geben mir Kraft zum Vorwärtsgehen. …. Du machst aus mir einen besseren Menschen und zwar in dem Sinn als das ich jetzt weis, wie kostbar das Leben ist und das jeder einzelne Moment zählt…. Vielen Dank dafür meine liebe Sissi.
deine Phine, die dich vermisst und zwar jeden Tag

16) Stefanie aus Wechmar schrieb am 3.Oktober 2009 um 14:55 Uhr:
--
Weißt du noch wo ich einmal bei dir war und wir zusammen spielen wollten.
Da bin ich grade aus den Auto vom Freund von meiner Mutter ausgestiegen und da kam Adonis angerannt um mich zu "begrüßen".
Ich hatte aber voll Angst vor den großen Hund und bin weg gerannt.
Danach hast du dann gemeint, "wow, ich hab dich noch nie so schnell rennen sehen", man haben wir da gelacht.
Ich denke sehr offt an diese Zeit zurück und ich vermisse dich

15) Christin (Kari) aus Bielefeld schrieb am 13.September 2009 um 21:56 Uhr:
--
immer wenn ich auf mein Fensterbrett sehe
sehe ich den kleinen Dino aus
keramik denn du damals mir geschenkt hast.

Kannst du dich noch dran errinnern süße?
Du fandest denn sowas von schrecklich
aber ich fande ihn niedlich.

Daraufhin hast du ihn mir geschenkt
und nun steht er auf den Fensterbrett.
Immer wenn ich aus dem Fenster sehe
oder es öffnen will
schau ich zum Himmel und denk an dich
Tag für Tag.

Du fehlst mir so sehr
warst für mich immer wie eine kleine schwester^^

14) Martin aus Stendal schrieb am 6.September 2009 um 01:07 Uhr:
--
Liebe franzi,weißt du noch wie wir uns kennen gelernt haben?
Damals im Center Park,wir hatten uns gesehen und gefunden,es war für mich eine riesen
überwindung dich an zu sprechen aber ich war festentschlossen dich an zu sprechen.
Ich habe es nie bereut.
Wo ich ich dann abgereist bin ( vom Center Park) warst sei traurig,du hast geweint aber ich hab dir versprochen das wir uns wiedersehen
obwohl wir uns erst 3 tage kannten.
Und ich habe mein versprechen eingehalten,ich habe mich in den Zug gesetzt und bin nach Thüringen gefahren,um dich zu besuchen.
Wir haben uns in Erfurt getroffen wo wir anschließend ins Kino gegangen sind.Nach dem Kino sind wir nach Gohta gefahren,wo uns dein Dad vom Bahnhof abgeholt hat und uns nach Güntersleben
gebracht hat.
Dort habe ich dann deine Eltern kennen gelernt,wir haben uns super verstanden,ich habe mich immer sehr wohl gefühlt, leider habe ich nie die möglichkeit gehabt deinen Bruder kennen gelernt zu haben weil er zu dem zeitpunkt nicht da war i
Ich hätte ihn aber gerne mal kennen gelernt.
Als ich dann 1 oder 2 Monate wieder ei uch war da sagte mir deine mam das sie nie gedacht hätte das unser Beziehung so lange halten würde ( auf Grund der Entfernung) aber sie hat sich riesig gefreut das ich wieder da war.
Aber leider ist uns die entfernung nach einer weile doch zum verhängnis geworden,ich gebe zu das es von meiner seite kahm was mir auch sehr leid tat aber so konnte es für mich net weiter gehen. Leider ging dann der kontakt auseinander was ich auch sehr bereuhe.
Als ich nach 1 oder 2 Jahre später den kontakt zu dir wieder suchen wohlte hatte ich keine telefon nummer mehr und keine adresse aber ich wusste deinen namen noch vollständig also versucht ich es online, wo ich dann leider über deine trauer Seiten erfahren mußte
das du von uns gegangen bist,was mich sehr schwer getroffen hat auch jetzt stehen mir noch die tränen in den Augen es ist einfach so traurig. Und man fragt sich WARUM DU ???
Sogar meine Eltern waren sehr betroffen obwohl es schon ne weile her war wir haben dich ebend nie vergessen.


Liebe Franzi ich hoffe du kannst dich an die Geschichte noch errinern es war eine schöne zeit mit dir die ich nicht missen will,wie sehr würde ich dich
dich jetzt in den Arm schließen wollen.
wie gesagt ich werde dich nie vergessen. HDGDL DEIN Martin

13) Gerda aus Belgien schrieb am 27.August 2009 um 10:38 Uhr:
--
Ich bin noch mal auf Deine Homepage gegangen, weil auch gestern Dein Geburtstag war. In mir steckt zZt auch wieder einiges an Traurigkeit. Mit Tränen in den Augen hab ich gefragt : "Siehst Du mich Sissi". Und sofort zog ein großer Schwarm heller Vögel vorbei. Ich hab das schon als Zeichen gesehen.

12) Luisa aus Wechmar schrieb am 26.August 2009 um 22:46 Uhr:
--
Weisst du noch als wir noch klein waren und
ich bei dir war zum spielen,ausversehen ließ ich die Tür
vom Haus zufallen.Du warst so sauer.wir waren ja allein zuhaus.
Doch du bist die ganze strasse abgelaufen bis wir eine
Leiter hatten.Du bist dann über den Balkon geklettert und hast mir
die Tür geöffnet.Abends haben wir darüber so gelacht,als wir es Gabi erzählten.
ich vermisse dich...deine luisa

11) Papa aus Günthersleben schrieb am 17.Mai 2009 um 08:50 Uhr:
--
Liebe Sissi,
weißt du noch als wir auf dem Weihnachtsmarkt waren und du dieses riesige Krokodil haben wolltest, aber Mama nur das Kleine genehmigte?
Am nächsten Tag sind wir allein hin und haben das große 2m Krokodil gekauft. Dein Leuchten in den Augen werde ich nie vergessen und Mama hat es uns verziehen...

Liebe Grüße in den Himmel schickt dein Papa, ich vermisse dich so sehr

10) Renate aus Rudolstadt schrieb am 15.April 2009 um 22:35 Uhr:
--
Liebe Franziska!
Ist das eine hübsche Sache ! Gerade eben bin ich online "gegangen" und habe natürlich sofort Dich besucht.Und was durfte ich finden ?!Ich habe Deine Erlebnissseite gefunden.Ich möchte Dir etwas schreiben bzw. sagen.In's Gästebuch hätte es "nicht so gepasst". Dort schreibe ich Dir Grüße.Jetzt aber möchte ich etwas berichten.(Hoffentlich kommt mein Brief auch bei Dir an.)Also:
Meine Tochter Christine, (sie war allerhöchstens vier Jahre alt.)und ich sind zu Euch zu Besuch gekommen.Es war Sommer und richtig warm.Weißt Du es noch?!Wir Mütter hatten es uns auf der vorderen Seite Deines Elternhauses gemütlich gemacht und "viel geschwätzelt".Und Ihr zwei Mädchen habt hinter dem Haus im Garten gespielt.Zusammen mit Adonis. Es war Dein großer Hund ,welchen Du nun auch zu Dir gerufen hast.Ihr Beide ,Du und Christine , hattet Badesachen an .Es war ja so warm.Und Ihr seid in den Pool gehopst.Voller Freude !Adonis hat Euch zugeschaut vom Rand des Pools aus ,Christine hatte es mir später berichtet.Franziska ,sie konnte noch nicht schwimmen. Und es mußte kommen,was kommen mußte.Christine ist unter die "Oberfläche" geraten.Und weißt Du es noch?!!Du hast sie aus dem Pool gezogen.Adonis ist "wie der geölte Blitz" zu uns Müttern gerannt und hatte uns "benachrichtigt".Franziska ,Du hast Christine gerettet.Weißt Du es ,ja Du weißt es.Ich war voller Freude und Bewunderung .Noch mehr Bewunderung über Deinen Mut!Und ich habe all die Jahre ,die inzwischen vergangen sind (Christine wird im Sommer doch schon 16 Jahre alt .) nur von diesem Erleniss berichtet.Es ist eine sehr große Erinnerung ,die Du uns eschenkt hast! So ,dies wollte ich Dir immer sagen.Und Christine ,(Du ,sie ist inzwischen "oberfrech" aber trotzdem sehr lieb.) erzählt diese Geschichte auch.Wir sind voller Erinerung an Dich.Sei ganz lieb gegrüßt von uns. Bis gleich ,ja?!

9) Stephan Tacke-Unterberg aus Wuppertal schrieb am 3.April 2009 um 21:45 Uhr:
--
Durch einen Link war ich vor einiger Zeit auf die Gedenkseite von Franziska gelandet. Ich hatte damals die gesamte Seite gelesen und war wirklich sehr betroffen.
Ich bin von Beruf Schauspieler und an mehreren Theatern beschäftigt, und mache auch viel Tournee.

Und durch eine Vermittlung der Agentur kam es jetzt, daß ich ein Angebot aus den neuen Bundesländern bekam, genauergesagt einen Stückvertrag für ´s Weihnachtsmärchen. Und so kam es wiederum, daß mir an der Ausfahrt Gotha auf der A4 Sissi ´s Gedenkseite wieder in den Sinn kam.

So entschloß ich mich später, Sissi das letzte Geleit zu geben und ihr Grab zu besuchen.

Jetzt ist es auch für mich eine neue Erfahrung gewesen wie sich die Situation änderte: Bis zu dem Besuch bei Sissi hatte ich noch die nötige sachliche Distanz als Fremder, nur danach….gut, ein Fremder war ich immer noch, aber die Betroffenheit wurde eine andere, eine doch persönlichere Betroffenheit, obwohl ich Franziska gar nicht persönlich kannte tat mir sehr weh, was passiert war.

Und so überlegte ich hin und her, ob ich mit den Eltern von Sissi in Verbindung treten sollte um Ihnen zu sagen, daß ich Sissi ´s Grab besucht hatte, aber ich dachte immer wieder: „ Misch dich nicht ein, Halt Dich zurück….“ Dieses Denken ist ja eigentlich auch meine Erziehung.

So dachte ich hin und her, bis etwa Mitte November 2008 ( etwa zwei Wochen später ):

Ich hatte abends eine Vorstellung in Bochum, und am nächsten Morgen eine Vorstellung mit dem Weihnachtsmärchen in Zeitz. Die Vorstellung in Bochum ging bis 23.20 Uhr, so daß ich zwangsläufig nachts wieder auf der A4 Richtung Gera unterwegs war. Der Himmel war erstaunlich klar und wolkenlos, die Sterne waren sehr gut zu erkennen. An der Ausfahrt Gotha , ich kam dort so gegen 1. 30 vorbei, dachte ich wieder : Soll ich mit den Eltern in Kontakt treten oder nicht ?

Und noch während ich das dachte, ich fuhr gerade an dem Ausfahrtschild vorbei, sah ich plötzlich am Himmel über mir eine Riesensternschnuppe, wirklich fast wie eine kleine Explosion, ich dachte zuerst an eine Silvesterrakete, aber es war eine Sternschnuppe, die bombastisch war.

Ich bin jetzt keiner, der unbedingt an außergewöhnliche Phänomene glaubt, aber ich schließe sie auch nicht aus. Und diese Sternschnuppe war wie ein Augenzwinker, als wenn Sissi mir sagte : „ Sag das meinen Eltern ruhig.“

Und da traf ich die Entscheidung es zu tun. Und ich bin sehr froh darüber: Ich habe nette Menschen kennengelernt.

Danke Sissi, dein Stephan

8) Connie aus Siebleben schrieb am 18.März 2009 um 19:09 Uhr:
--
... der letzte Augenblick mit Sissy:

Ich weiß nicht mehr genau den Tag, es muß einige Tage vor ihren Tod gewesen sein. Sissy verbrachte den Nachmittag bei uns, weil sie sich um Timmy kümmern wollte. Als sie sich dann am späten Nachmittag verabschiedete, umarmten wir uns wie immer.
In diesem Moment überkam mich das Gefühl, ihr unbedingt sagen zu müssen, wie lieb ich sie habe. Für gewöhnlich verzichteten wir darauf, da wir beide uns unserer gegenseitigen Sympathie bewusst waren. Doch in diesem Moment war es mir sehr sehr wichtig
es Sissy noch einmal zu sagen. Ich schaute ihr zu, wie sie sich auf ihren Roller setzte und freute mich schon auf ihren nächsten Besuch.

Meine letzten Worte waren: "Fahre vorsichtig Maus".

Wie sehr ich dich vermisse....

7) Jill aus Gotha schrieb am 27.Februar 2009 um 20:13 Uhr:
--
Jetzt weiß ich was du meinst...
Soooo, ich und meine Freundinnen
waren in so einem alten Haus.
Das war schon am Einstürzen!!!
Wir haben das ganze Haus durchgeforscht...
Ausser in den Keller und auf den Dachboden
haben wir uns nicht getraut.
Casandra und ich waren in der ersten Wohnung da
sagte mir irgendeine Stimme:" Gehe hier weg, aus dem ganzen Haus...
Ich ging aber nur aus dem Zimmer in der Wohnung. Ich
drehte mich nocheinmal um und da fiel auf einmal ein fetter
Stein von der Decke. Genau auf die Stelle wo ich stand.
Wenn Sissy nicht dagewesen wäre, wäre ich nicht mehr hier...
Danke Sissy du hast mir das Leben gerettet
aber ich konnte deins leider nicht retten...
Habe dich ganz doll lieb...
DEINE Jill.

6) Oma Eva aus Gotha schrieb am 24.Februar 2009 um 13:06 Uhr:
--
Liebe Franziska,
am Sonntag zum Mittagessen haben wir uns über dich unterhalten. Da fiel mir eine Geschichte mit dir wieder ein. Wir mussten damals so lachen, Opa und ich.
Opa, du und ich fuhren nach Arnstadt, wir kamen an den "Drei Gleichen" vorbei, du warst ungefähr 5 Jahre alt. Auf einem mal sagtest du "Schau mal Oma, der schiefe Turm von Pisa" Es war aber nur die Mühlburg mit ihren großen Turm.
Du kanntest dich überall in der Welt besser aus als zu Hause.

Demnächst schreibe ich dir eine neue Geschichte, ganz liebe Grüße von deiner Oma

5) Melanie aus Rheinbach schrieb am 22.Februar 2009 um 16:10 Uhr:
--
Ich habe noch schöne Erinnerungen an die Zeit,an der Franzi,meine Geschwister und ich zusammen im Garten Ostereier gesucht haben!:)
Es ist schön sich an so schöne Tage zu erinnern.Doch dann holt mich auch oft die Realität ein die mir sagt,dass sie tot ist!:(
Ich habe vor ein paar Wochen ihre Schneehose gefunden,die ich bekommen habe,weil sie ihr zu klein war.Es war für mich wie ein Zeichen von ihr!
Lg an alle!
Melanie

4) katrin aus gotha schrieb am 20.Februar 2009 um 19:14 Uhr:
--
...und den 3ten eintrag schnappe ich mir *zwinker*

wie es ausschaut hat sissi ihren humor nicht verloren... für späßchen war sie ja immer schon zu haben *lächl*

mein vorletztes erlebnis mit sissi liegt lange zeit zurück... aber mir geht es bis heute nicht aus dem kopf.
es passierte ein tag nach dem sissi zu den sternenkindern ging.
jill saß auf ihrem bett... ich stand vor ihr und unterhielt mich mit ihr. plötzlich spürte ich einen kalten hauch um mein linkes handgelenk.
ich wußte in diesem moment, dass es sissi ist, die meinem unterarm berührt... als zeichen des abschiednehmens.
ich flüsterte (um jill nicht zu verschrecken): "machs gut, kleine" und nahm sie gedanklich noch einmal in den arm.


auch heute drück ich dich in gedanken und schicke dir einen lieben gruß in den himmel.

deine katrin

3) Jill aus Gotha schrieb am 20.Februar 2009 um 15:37 Uhr:
 
--
Der zweite Eintrag ist aber meiner.

Meine Klasse und die 5d waren gestern Ski
fahren das war so geil.
Das mache ich jeder Zeit wieder
Denn hang runter und wieder hoch das war so cool...
nur meine skier (wird das so geschrieben?? ach egal)
waren nur ein bissel zu groß.

Liebe grüsse an Gabi und natürlich
auch an dich Sissy meine große
wunderbare cousine...
Liebe grüsse deine Jill

2) Gabi, Mama von Sissi aus Günthersleben schrieb am 18.Februar 2009 um 20:36 Uhr:
--
Der erste Eintrag kommt von mir.

Es ist ein Erlebnis von gestern.
Meine Nichte Jill und ich saßen zusammen (jeder an seinem PC) und haben in einem Portal eine Seite gestaltet. Jill brauchte ein Bild von sich, ich schickte es ihr per Mail. Als sie ihre Mail öffnete sagte sie:"Das ist nicht mein Bild." Es war wirklich nicht ihr Bild drin, sondern eines von Sissi. Ich dachte noch:"Nanu, hast dich bestimmt vergriffen und schaute in meiner verschickten Mail. Da war das Bild von Jill im Anhang.

Wir haben uns gefreut! Denn wir wußten in dem Moment Sissi ist hier und macht ihre Späße mit uns.

War es so Sissi???

Liebe Grüße in den Himmel sendet dir deine Mutti


Dieses Gästebuch wurde 32380 mal aufgerufen, davon 15 mal in diesem Monat.

Seite: 1 von 1